Fragen von A bis Z

Allergie, Amalgambelastung und Ausleitung
Bachblütentherapie, Bioresonanztherapie
Candida, Chirotherapie
Darmsanierung, Depression
Eigenbluttherapie
Farbtherapie, Führerscheinuntersuchungen, F.X.Mayr Medizin
Ganzheitsmedizin, Gesundenuntersuchung
Heuschnupfen, Histaminintoleranz, Homöopathie
Impfungen, Infektanfälligkeit, Injektionen, Infusionstherapie
Jo-Jo-Effekt
Laboruntersuchungen
Manuelle Medizin, Matrix-Regenerations-Therapie, MOXA-Therapie, Milchschorf, Misteltherapie
Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Neuraltherapie, Neurodermitis, NLP- Neuro-Linquistisches Programmieren
Operationsbegleitung
Psychokinesiologie
Regulationsmessung
Trinken, Tumortherapien
VEGA -Check, Vegasom-Induktionstherapie
Zusatzversicherung


Allergie

Ist eine überschießende Reaktion des Körpers auf Stoffe (Pollen, Gräser, Hausstaub,Tierhaare,Nahrunsgmittel,....), die ihn normalerweise nicht belasten sollten.

Es gibt mehrere Arten von Allergien:

insbesonders die Akutallergie (Typ 1) wie Heuschnupfen ,anaphyllaktische Reaktion,Asthma und die Allergie vom verzögerten Typ (Typ 4) wie Nahrungsmittelallergie, Neurodermitis,Ekzem, aber auch chron.Bronchitis und Asthma

Die Behandlungsmöglichkeiten  der Allergie sind vielfältig:

1) Unterdrückung der allergischen Reaktion durch antiallergische Medikamente wie Antihistaminika oder Cortsison. Im Akutstadium ist dies oft notwendig.
Homöopathie und Bioresonanztherapie können nicht nur vorbeugend sondern auch akut helfen und haben den Vorteil, keine Nebenwirkungen zu haben

2) Desensibilisierung (Spritzenkur,Immuntherapie) gegen den allergieauslösenden Stoff.
Diese dauert mehrere Jahre und hat das Risiko schwerer anaphyllaktischen Reaktion auf die wöchentlichen, bzw monatlichen Injektionen. Außerdem wird hier nur der Auslöser behandelt. Die Allergiebereitschaft des Körpers bleibt. Deshalb kann es zu Allergieverschiebungen (neuen Allergiestoffen) kommen.

3) Ganzheitsmedizinische Therapien behandeln vor allem die Grundkonstitution und deren Störung, auf Grund dessen es überhaupt zu Allergien kommen konnte

In meiner Praxis sind dies Homöopathie, Bioresonanztherapie, orthomolukulare Therapie, Neuraltherpie, Bachblütentherapie, usw...nach oben

Amalgambelastung und Ausleitung

ZDer Zahnfüllstoff Amalgam besteht aus mehreren Schwermetallen, vor allem aus Silber, Zinn, Kupfer und Quecksilber. Alle diese Stoffe sind giftig! In den letzten Jahren gab es mehrere Untersuchungen (zB Tübingen 1996 an 20.000 Amalgamträgern), die eine gravierende Quecksilberbelastung bei Amalgamträgern feststellte. Wäre zB der Speichel von Amalgamträgern Trinkwasser, müsste er wegen der Quecksilberbelastung verboten werden.

Namhafte Wissenschaftler haben eine ganze Liste durch Amalgam verursachte Beschwerden festgestellt.

Je mehr sie von den folgenden Krankheitszeichen bei ihnen finden, umso wahrscheinlicher besteht eine Amalgamvergiftung:
Mund-,Rachen-, Magenbeschwerden Zahnfleischentzündungen Metallgeschmack Mundschleimhautverfärbungen, blauvioletter Zahnsaum,  Zahnausfall, hartnäckiger Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Reizhusten, Atemnot, chron. Bronchitis, allgemeine Schwäche, Nervosität, depressive Stimmung, Schlaflosigkeit , Energielosigkeit, rasche Ermüdung reduzierte Merkfähigkeit,  Zittern, Empfindungsstörungen, Schwindel, Schwerhörigkeit ,Hautekzeme, Blutarmut.
Streng davon zu trennen ist die Amalgamallergie, die selten vorkommt.

Nachweisen kann man die Quecksilbervergiftung durch den Kaugummitest (Speicheltest), den Ausschwemmtest mit DMPS und biologische Testverfahren wie EAV, Kinesiologie oder Bioresonanztest. Abhängig vom Krankheitsbild wende ich alle Testverfahren an.
Für die Amalgamsanierung ist nicht nur die Entfernung der Plomben notwendig. Da Quecksilber im Körper (auch im Gehirn) eine Halbwertszeit von ca 17 Jahren hat ( d.h., dass ohne Therapie nach 17 Jahren erst die Hälfte des giftigen Quecksilbers aus dem Körper ausgeschieden ist ), ist eine anschließende Quecksilberausleitung unbedingt notwendig!

Chronisch Kranke dürfen nie zu viele Plomben gleichzeitig entfernen, da dadurch die toxische Belastung verstärkt werden kann. Ganzheitlich denkende Zahnärzte arbeiten hierbei mit speziellen Bohrern (niedertourig), Koferdamschutz und häufig auch Selenspülungen. Meist bedarf es auch einer kräftigenden Vorbereitung. Auch sollte der Abstand zwischen dem Entfernen von Plomben mehrere Wochen betragen, in denen bereits mit der Ausleitung begonnen wird.

Das Wichtigste ist also die Amalgam- bzw. Quecksilberausleitung, die ich in meiner Praxis seit Jahren erfolgreich mit DMPS, Radikalfängern, MRT, Homöopathie, Bioresonanz und anderen Methoden durchführe.

NB: Quecksilberbelastungen können bereits bei Neugeborenen auftreten, da dieses Schwermetall durch die Placenta durchgängig ist. Es gibt deshalb seit mehreren Jahren eine Empfehlung vom Obersten Sanitätsrat, bei Schwangeren, Kindern und Allergikern kein Amalgam im Mund zu verarbeiten.

nach oben


Bachblütentherapie

Je nach körperlicher Veranlangung des Einzelnen manifestieren sich körperliche Störungen und Probleme dort, wo seine körperlichen Schwachpunkte liegen. Daraus erklären sich die unterschiedlichen körperlichen Symptome bei verschiedenen Menschen.
Dies bestätigt von neuem, dass bei Heilung nicht nur die Behandlung des Symptoms im Vordergrund stehen soll, sondern die seelischen Ursachen und Fehlverhalten, die zur Krankheit geführt haben.

Die Bachblüten haben nicht die Aufgabe, psychische oder körperliche Symptome zum Verschwinden zu bringen, sondern sind Hilfsmittel zur Bewältigung dessen, was Symptome verursacht hat.
Blütenessenzen helfen dem Menschen Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Sie dienen als Katalysatoren für die Entfaltungsprozesse des Lebens und wirken harmonisierend auf das menschliche Energiefeld.
Bachblüten bereichern und unterstützen jede andere ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung. Sie vertragen sich mit jedem anderen Heilmittel, selbst mit Psychopharmaka.
Bei der Bachblütentherapie handelt es sich um eine einfache und sanfte Methode.
Die Mittel sind alle rein, unschädlich und frei von Nebenwirkungen.
Diese Therapie bekämpft nicht das Negative im Menschen, sondern fördert sein positives Potential.
Die hohen Schwingungen der verschiedenen wild wachsenden Pflanzen bewirken eine Anhebung der Schwingung des Menschen, der sie einnimmt. Dieser veränderte harmonisierende Zustand erleichtert die Bewältigung von Problemen und Herausforderungen des Lebens und fördert die Gesundheit.

Die Blütenessenzen sind geeignete Mittel zum Gesunden des gesamten Menschen und wirken auch als Präventivmedizin. Es ist dabei nicht notwendig, an die Wirkung der Essenzen zu glauben. Dies beweist die besonders erfolgreiche Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern, aber auch von Tieren.

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage meiner Frau. www.bachlechner.com/katharina

nach oben


Bioresonanztherapie

bioresonanzBIORESONANZTHERAPIE auch biophysikalische Informationstherapie oder MORA-Therapie, entstand in den 70-er Jahren in England und Deutschland.
Sie entwickelte sich aus der Elektroakupunktur nach Voll und arbeitet mit körpereigenen Schwingungen.

Diese werden mittels Elektroden (wie beim EKG oder EEG) vom Köper abgenommen und moduliert wieder als therapeutischen Reiz zurückgegeben.
Mit der Bioresonanztherapie kann man belastende Stoffe ausleiten (zB Schwermetalle,,), Schmerzen behandeln (zB Rheuma,..) Darmfehlbesiedlungen (Pilze, Candida,..) , Infektanfälligkeiten bessern und vorallem die Allergien in einem ganzheitlichen Aspekt therapieren.

siehe Praxisinfo "Bioresonanztherapie oder Biophysikalische Informationstherapie"

weitere Informationen:
Österreichische Ärztegesellschaft für Biophysikalische Informationstherapie (Bioresonanztherapie)
www.oebit-aerzte.at /methode.php

 

nach oben


Candida

CANDIDA ist ein Hefepilz. Es gibt viele verschiedene Arten von Candida, wobei die meisten nicht krankheitserregend sind.
Candidapilze sind im Darm oder in der Scheide im Einklang mit der normalen Schleimhautflora.
Nur wenn diese gestört wird, z.B. durch falsche Ernährung, Antibiotika oder schwere Infekte,kann es zu einem Ungleichgewicht zugunsten der Pilze kommen. So kann dann  der Candidapilz Beschwerden verursachen.

Symptome wie z.B. Mundsoor, Fluor aus der Scheide, schleimiger Stuhl oder Durchfälle können Hinweis auf eine Candidabelastung sein..
Chronische Störungen der Darmflora durch Candida, vor allem nach häufigen Antibiotikagaben, belasten den  Organismus. Er kann Mitverursacher für viele chronische Krankheiten (chron. Infekte, Neurodermitis, Asthma , rheumatische Beschwerden, ..)sein.
Zur Behandlung bedarf es eines ganzheitlichen Konzepts.
Siehe auch unter Darmsanierung.

nach oben


Chirotherapie

Chirotherapie nennt man heute Manuelle Medizin, siehe dort

nach oben


Darmsanierung

In unserer heutigen Welt und deren Zivilisationskrankheiten spielt der Darm eine große Rolle. Er ist die Wurzel unseres Organismus, die zur Aufnahme der Nährstoffe und zur Ausscheidung der Abfallstoffe notwendig ist.
Wir leben nicht von dem, was wir essen, sondern von dem, was wir verdauen“, sagte FX Mayr, der berühmte österreichische Fastenarzt.

Sein Verdienst war es, nachzuweisen, dass über die Darmbehandlung sehr viele Krankheiten geheilt werden können, die auf den ersten Blick nichts mit dem Darm zu tun haben ( Herzkreislaufkrankheiten, Hochdruck, Rheuma, Allergien, chron. Infekte...)
Die Therapie bei akuten Belastungen wie nach Infekten und Antibiotikagaben ist die Symbioselenkung (Aufbau der Darmflora durch Keime)
Bei chronischer Darmbelastung empfehle ich die moderne Medizin nach FX Mayr, Homöopathie und Bioresonanztherapie.

Siehe unter FX Mayr Medizin.

nach oben


Depression

Die Depression oder Melancholie ist leider eine weit verbreitete Krankheit, die vielfältige Ursachen hat.
Die modernen Psychopharmaka wirken unterstützend in den Nervenstoffwechsel ein. Sie haben somit eine relativ erfolgreiche Wirkung als Beruhigungs- bzw. Aufhellungsmittel.
Zu einem ganzheitlichen Konzept gehört eine ausführliche Erfassung sowohl des körperlichen als auch des seelischen Zustandes.

Eine große homöopathische Anamnese, eine Messung des Regulationverhaltens mittels EAV, VEGA-Check oder Bioresonanztest,  und auch Blutuntersuchungen geben ursächliche Hinweise für das Symptom Depression.
Das unterstützendeTherapiespektrum ist weit gefechert und individuell .
Es kann von Homöopathie, Bioresonanz, Bachblüten, Infusionen, Orthomolekulartherapie bis zur Chirotherapie und Ernährungsberatung,usw ... reichen.
Grundsätzlich gehört zur Behandlung der Depression aber immer eine begleitende Psychotherapie!

nach oben


Eigenbluttherapien

Eigenblutinjetionen gibt es schon lange. Das eigene Blut, das wieder intramuskulär injiziert wird, macht einen Therapie-Reiz auf die Nebenniere. Diese schüttet vermehrt körpereigenes Cortison aus und stimuliert dadurch das Immunsystem.

Weniger bekannt ist potenziertes Eigenblut. Hier werden einige Blutstropfen ähnlich den homöopathischen Arzneien potenziert (verdünnt und verschüttelt in ganz bestimmten Mischungsverhältnissen ) Dieses potenzierte Eigenblut in Form von Tropfen oder Globuli ist ein sehr potentes individuelles Heilmittel für viele, vor allem chronische Krankheiten. Besonders effektiv wirkt potenziertes Eigenblut bei Kindern.

nach oben


Farbtherapie

Farben haben, gleich wie Töne, Schwingung und Energie, die man therapeutisch nutzen kann.
Die günstige Kombination von Farben und Tönen benutzt das AUDIOCOLOR-Gerät der Fa Vega (Schwarzwald). Es überträgt sie mittels spezieller Elektroden auf den Körper.
Farben und Töne sind eine sehr gute unterstützende und aufbauende Therapie, die oft erst den Heilungsdurchbruch ermöglicht.

nach oben


Führerscheinuntersuchungen

Die ärztliche Untersuchung zur Erreichung des Führerscheines wird von praktischen Ärzten, die eine spezielle Gutachterausbildung absolviert haben, durchgeführt. Führerscheinbesitzer der Gruppe 2 (LKW, BUS) müssen in regelmäßigen Abständen ärztliche Kontrolluntersuchungen absolvieren. Beide Untersuchungen werden in meiner Praxis jeden Mittwoch von 14,30 bis 15,30 Uhr durchgeführt.
Bestehen körperliche Gebrechen (Diabetes, starke Sehstörungen, z.n. Herzinfarkt, oder andere schwere Erkrankungen) ist zusätzlich ein fachärztliches Attest erforderlich.
Contactlinsenträger benötigen vom Augenarzt (nicht Optiker) einen ärztlichen Befund bezüglich der Verträglichkeit.

Zur Untersuchung nehmen sie bitte einen Lichtbildausweis zum Nachweis ihrer Identität mit.

nach oben


F.X. Mayr Medizin

Dr. Franz Xaver Mayer war ein österreichischer Arzt, der erkannte, wie wichtig der Darm für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen ist.
Er entwickelte eine eigene Diagnosetechnikund  als Therapie die FX Mayr Kur.
Diese Kur ist eine Fastenkur mit den drei S als Grundsäulen.

Schonung,
Säuberung 
Schulung
.

Die Schonung als Form des Fastens, nicht Hungerns. Tee, Milch, Joghurt oder ähnliches, Semmel, Knäckebrot oder Müsli, milde Ableitungsdiäten mit Gemüse ….werden als individuelles Darmschonungsprogramm vom Arzt zusammengstellt.
Die Säuberung erfolgt durch Einnahme von Bittersalz und der manuellen ärztlichen Bauchbehandlung. Diese Bauchbehandlung stellt eine spezielle Lymphdrainage des Darmgekröses dar und ist somit der gravierende Unterschied zu allen anderen Fastenkuren.
Die Schulung besteht in einem Erkennen und bewussten Verändern der alten krankmachenden Essgewohnheiten.

Durch die moderne FX Mayr Medizin wird nicht nur der Verdauungsapparat bei den Patienten behandelt.
Auch viele andere Krankheiten wie Rheuma, Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, Essstörungen, Hochdruck, Herzinsuffizienz, Hautkrankheiten, Allergien, gynäkologische Krankheiten,..... können dadurch einen Heilungsimpuls erfahren.


siehe Praxisinfo "Entschlacken - Loslassen - Regenerieren nach FX Mayr"

Literatur: "Die Darmreinigung" von Dr.Rauch, Haugg-Verlag

nach oben


Ganzheitsmedizin

ist ein Ausdruck für eine Medizin, die den Menschen in seiner Krankheit als Ganzes sieht.
Dazu gehören Körper, Seele-Geist und soziales Umfeld.
Jede Krankheit wird nicht nur von organischen Störungen bedingt, sondern auch vom Einfluss der Psyche und des Beziehungsgefüges, in dem der Mensch lebt.
Körperlichen Symptome können Ausdruck einer seelischen Belastung sein.(Körpersprache, Psychosomatik).
In der Ganzheitsmedizin wird also nicht nur das Symptom behandelt, sondern durch Stärkung der Konstitution, Erkennen der Schwachstellen und Beseitigung von Belastungen eine umfassendere Hilfe angeboten.

Ganzheitsmedizin heißt für mich nicht, Anspruch zu haben auf ein universelles medizinisches Wissen, sondern den Patienten in seiner Ganzheit zu sehen als Mitmensch mit seiner Umwelt, seinem Beruf, seiner Familie und seinen Problemen.

nach oben


Gesundenuntersuchung

Einmal jährlich kann jeder in Österreich Versicherte ab dem 19.Lebensjahr kostenlos eine Gesundenuntersuchung  in Anspruch nehmen. Diese beinhaltet neben einer ausführlichen klinischen Untersuchung inklusive Brust, bzw Prostata noch Harn, Stuhl und Laboruntersuchungen (Cholesterin, Blutzucker, Harnsäure, Leberwert)

ZUSATZPAKET: Bei klinischen Verdacht, bzw Wunsch des Patienten führe ich auch ein EKG, eine Spirometrie ( Lungenvolumen ) und eine VEGA-Check Decodermessung (siehe dort) durch. Diese Untersuchungen sind nicht im Gesundenuntersuchungshonorar enthalten.

siehe Praxisinfo "Vorsorgeuntersuchung"

nach oben


Heuschnupfen

Der Heuschnupfen, bzw Pollinose ist eine Allergie auf Gräserpollen. (siehe Allergie) Häufige Allergene sind die Birkenpollen, Wiesengräser oder Beifuß, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten als auslösendes Allergen vorkommen.

Siehe Allergie

nach oben


Histaminintoleranz

 

Viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind nicht durch Allergien verursacht. Häufig ist ein Mangel an einem „Verarbeitungsstoff“ im Verdauungstrakt vorhanden. Das ist zB bei der Laktoseintoleranz der Mangel an LAKTASE ( Enzym, das Milchzucker aufspaltet)
Ähnlich ist es bei der HISTAMIN-INTOLERANZ. Hier besteht meist ein Mangel an dem Enzym DIAMINOOXYDASE (DAO), welches Histamin abbaut.
Wenn nun mit der Nahrung histaminreiche Lebensmittel oder Stoffe, die Histamin vermehrt freisetzen können, aufgenommen werden, kommt es zu einem Überschuss an Histamin.
Diese Fehlsteuerung kommt bei ca 1-2% der Bevölkerung vor und ist 4 x häufiger bei Frauen anzutreffen.

siehe Praxisinfo "Histaminintoleranz"

nach oben

 


Homöopathie

HOMÖOPATHIE: gegründet von Samuel Hahnemann (1755-1842), einem deutschen Arzt:
"Des Arztes höchster und einziger Beruf ist kranke Menschen gesund zu machen, was man heilen nennt."
Die Homöopathie ist eine arzneiliche Therapieform mit Einzelarzneien aus dem Pflanzen, Tier oder Mineralbereich.
Primär zur Homöopathie gehört ein Erfassen des Gesamtzustandes und des Reaktionsverhaltens des Patienten. Dies erfolgt durch eine ausführliche Erstanamnese.
Wichtig für die Therapie ist auch die Reaktion des Patienten auf das homöopathische Mittel. Deshalb sind regelmäßige Verlaufskontrollen notwendig. Dabei wird geprüft, ob die Arznei noch wirkt, ob die Potenzierung erhöht werden  oder ob auf ein Folgemittel umgestellt werden soll.
Die Homöopathie ist ein Heilmittel für alle Krankheiten und wirkt sowohl akut als auch bei chronischen Beschwerden.

nach oben


Impfungen

In den letzten Jahren sind immer mehr Impfungen entwickelt worden und werden bei immer kleineren Kindern durchgeführt.
Gleichzeitig werden immer mehr Impfstoffe gemeinsam verabreicht.

In meiner jahrzehntelangen Praxistätigkeit habe ich nach Impfungen schon zahlreiche Nebenwirkungen gesehen. Akut waren dies Fieber, Unruhigsein, Schlaflosigkeit, Krämpfe, Epianfälle, Hautauschläge,…
Langfristig beobachtete ich Infektanfälligkeiten, Allergieneigung, Neurodermitischübe, Verdauungsstörungen,…

Ich finde es deshalb verantwortungsvoll, sich über Impfungen und auch die Anzahl der gleichzeitig verabreichten Impfstoffe Gedanken zu machen.
Vor allem sollte dem Gesundheitszustand des Impflings zum Zeitpunkt der Impfung großes Augenmerk geschenkt werden. Nur völlig gesunde Kinder dürfen geimpft werden!

Meine Erfahrungen und meine Überzeugung haben mich veranlasst, Kinder unter 2 Jahren nicht mehr zu impfen. Da Sie als Eltern verantwortlich für die Impfung Ihrer Kinder sind, informieren Sie sich gewissenhaft.
Eine relativ umfassende Information erhalten sie auf der Internetseite www.impf-info.de

Sollten bei einer Impfung Beschwerden auftreten, melden sie es unbedingt dem Impfarzt.
Zur Behandlung von Impfreaktionen eignet sich besonders die Homöopathie , die ja schon seit Jahrzehnten das Krankheitssymptom „Zustand nach Impfung“ kennt. Auch mittels der Bioresonanztherapie können Impfreaktionen behandelt werden.

nach oben


Infektanfälligkeit

Sehr viele Menschen, besonders Kinder leiden an immer wiederkehrenden Infekten.
Die Ursachen hierfür sind zahlreich und bedürfen einer genauen Abklärung.
Häufig stehen dahinter Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Darmmilieustörungen, Schwermetall- oder andere toxische Belastungen ,Impffolgen oder psychische Belastungen.
Ganzheitliche Therapien wie Homöopathie, Bioresonanz, Matrixregenerationstherapie und andere können das Immunsystem stärken und den Bedarf an Antibiotika verringern, bzw. erübrigen.

nach oben


Injektionen

Manche Medikamente werden als Tabletten kaum resorbiert, sodass es besser ist, diese als Injektionen in die Vene oder in den Muskel zu verabreichen.
Ein Beispiel dafür ist das Vitamin B12, das für die Blutbildung und Eisenverwertung sehr wichtig ist. Die Magensäure zerstört das Vitamin B12 und es wird deshalb oral kaum aufgenommen.
Andererseits kann es auch schonender für den Magendarmtrakt sein, wenn ein Medikament injiziert und nicht eingenommen wird. Meist ist dann auch die Wirkung viel rascher.

nach oben


Infusionstherapie

infusionBei chronischen , zehrenden und vor allem bösartigen Erkrankungen verbraucht der Körper sehr viele Stoffe (Spurenelemente, Minerale, Vitamine,...). Der Mangel schwächt und Therapien greifen oft nur schlecht, bzw werden schwer vertragen ( z.B. Chemotherapie, Bestrahlungen, Operationen,..)

Aufbauende Infusionen mit orthomolekularen Stoffen, Vitaminen, Spurenelementen stärken nicht nur den Körper sondern auch das Immunsystem.
Günstig sind solche Infusionsserien bei allgemeiner Energielosigkeit, vor und nach Operationenund  bei malignen Erkrankungen. Die Verträglichkeit der Chemotherapie wird günstig beeinflusst, und die schädlichen Nebenwirkungen auf die gesunden Zellen werden wesentlich verringert.

Auch psychisch Kranke können durch Infusionen gestärkt und stabilisiert werden

Wenn diese Infusionen noch dazu in einer ruhigen angenehmen Atmosphäre in einem gemütlichen "Stübchen" , wie in meiner Praxis , erfolgen, dann fühlen sich die Patienten noch mehr geborgen und betreut.
Medizin muss ja nicht immer bitter und schmerzhaft sein.

nach oben


Jo-Jo-Effekt

Der Jo-Jo-Effekt ist die rasche Gewichtszunahme nach einseitigen Abmagerungskuren.
Die F.X.Mayr Kur mit ihren drei S für Schonung, Säuberung und Schulung des Verdauungstraktes ist eine Regenerationstherapie für den ganzen Körper und keine Abmagerungskur, obwohl es zu deutlichen Gewichtsabnahmen kommt.
Entscheidend ist die Schulung, die während der Kur erfolgt und die dazu beiträgt, dass die KARDINALFEHLER der Ernährung gebessert werden.
Die Kardinalfehler unserer Ernährung sind:

Wir essen zu schnell,
deshalb zu viel,
zu viel durcheinander
zu spät am Abend
und zu sauer
und trinken zu wenig

Jo-Jo-Effekt als Rechenbeispiel:
Bei einer Gewichtsabnahme von 10% muss ich 20% weniger als vorher essen, um dieses Gewicht zu halten.
Um 10% verringert sich die Last des Körpergewichts, die ich herumtrage und um 10% verringert sich der Grundumsatz der Körpermasse (Grundstoffwechsel).
Esse ich nach einer 10% Körpergewichtsabnahme gleich viel wie vorher, esse ich also täglich um 20% zu viel und nehme rasch wieder zu.

nach oben


Laboruntersuchungen

Für eine Diagnose sind unter anderem auch Laboruntersuchungen notwendig. Sie sind aber nur ein Teil der Diagnostik, die aus Anamnese, klinischer Untersuchung, evtl. Röntgen, Ultraschall oder anderen technischen Untersuchungen besteht.
Blutkörpersenkungsgeschwindigkeit, Thrombotest, rotes und weißes Blutbild, Blutzucker, Harnsäure, Cholesterin, Leber und Nierenwerte können in unserer Praxis rasch durchgeführt werden.
Mehrmals jährliche Qualitätskontrollen sorgen für verlässliche Befunde.

nach oben


Manuelle Medizin oder Chirotherapie

Wer hat sich noch nie das "Kreuz verrissen" oder wem ist nicht schon einmal die "Hexe eingeschossen"?
Bei vielen oft alltäglichen Belastungen kommt es zu Verspannungen, bzw. kleinen Verrenkungen an der Wirbelsäule oder anderen Gelenken. Man spricht dann von sogenannten Blockierungen.
Diese können nach Abklingen der akuten Schmerzen bestehen bleiben und dadurch auch immer wieder Schmerzen hervorrufen.
Mittels besonderer Untersuchungs- und Grifftechniken können diese Bewegungsstörungen in den einzelnen Segmenten der Wirbelsäule festgestellt und dann auch gelöst werden.
Blockierungen an der Halswirbelsäule können z.B. Schwindel, Migräne o.a......
an der Brustwirbelsäule Atemstörungen, sogenannte "Herzschmerzen",...
und an der Lendenwirbelsäule Verdauungsstörungen, "Ischias"-oder Hüftschmerzen verursachen.
Die Manuelle Medizin ist eine rasch wirksame Methode, erspart dem Patienten aber nicht eine aktive Mitarbeit mit regelmäßiger Bewegung oder Gymnastik, um die stabilisierende Muskulatur zu stärken.

nach oben


Matrix-Regenerations-Therapie

Die Matrix-Regenerations- Therapie (MRT) ist auf Grund des ganzheitlichen Therapieansatzes als gründliche Basisentgiftung bei allen chronischen Erkrankungen erfolgreich einsetzbar.
Sie stellt die beste Vorbereitung für alle weiteren Folgetherapien dar. Ihre Indikationen sind deshalb breit gefächert:

Allergien
Amalgambelastungen
Asthma bronchiale
Chronische Entzündungen
Degenerative Erkrankungen an
Wirbelsäule und Gelenken
Hauterkrankungen
Lymphstau
Rheumatische Erkrankungen
……

Bei der Matrix-Regenerations-Therapie wird auf das alt bewährte Verfahren des Schröpfens zurückgegriffen, das in moderner Form als petechiale Saugmassageeinen Teil dieser Methode darstellt. Durch den Unterdruck werden über eine Saugelektrode Schlacken und Gewebsgifte an die Oberfläche gezogen, die dann über das Lymphsystem abtransportiert werden. Bei vorgeschädigtem Gewebe kann es dadurch sogar zu kleinen Blutergüssen kommen, als Zeichen für die erhöhte Brüchigkeit der Kapillaren. Die auftretenden Streifen mit intensiver Rötung der Haut können bei starker Belastung des Grundsystems anfangs einige Tage sichtbar sein. Im Laufe mehrerer Behandlungen und fortschreitender Regeneration des Organismus, verschwinden diese dann schon nach einigen Minuten, auch die Schmerzempfindlichkeit lässt immer mehr nach. Die Wirkung der MRT beruht nicht nur auf einer mechanischen Gewebsreinigung, sondern  in besonderer Weise auf zwei weiteren energetischen Komponenten:
Mit der System-Informations-Therapie, einer Weiterentwicklung der Bioresonanz-Therapie, können die zugrundeliegenden Störfelder des Organismus neutralisiert werden, was eine erhebliche Entlastung des Immunsystems bedeutet.
Obwohl die Therapie in erster Linie am Rücken durchgeführt wird, werden über Nerven-Reflexzonen alle inneren Organe erreicht, wodurch eine große Tiefenwirkung erzielt wird.

Die dritte Komponente stellt eine Gleichstrombehandlung geringer Stärke dar, die krankhaftes Gewebe umpolt, um die Regeneration anzuregen oder Entzündungen zu dämpfen.

Die Effekte, die mit der MRT erzielt werden, gehen über die oben angesprochenen Wirkungen noch weit hinaus. Jede Behandlung stellt für das Immunsystem einen starken Reiz dar, der zu erhöhter Abwehrbereitschaft führt. Aber auch chronische Fehlhaltungen der Wirbelsäule, die auf Verspannungen beruhen, sowie Blockaden, die den Energiefluss im Körper behindern, können aufgehoben werden.
Damit erfolgt mit einem Arbeitsgang eine umfassende, ganzkörperorientierte Behandlung
Erfolge spürt man meist schon nach 3-4 Behandlungen, Bei chronischen Krankheiten können jedoch 6-10 Sitzungen notwendig sein

siehe Praxisinfo "Die Matrix Regenerationstherapie"

nach oben


MOXA - Therapie

Moxibustion ist eine Sonderform der Akupunktur, bei der mit MOXA -stäbchen oder -hütchen ("chinesische Kräuterzigarre") an Akupunturpunkten therapiert wird.
Sie wird bei allen schwächenden Krankheiten erfolgreich eingesetzt ( schwaches Kreuz, schwache Blase, Bettnässen, ........)

nach oben


Milchschorf

Milchschorf, Neurodermitis, Vierziger oder Atopisches Ekzem sind alles Ausdrücke für diese Hautkrankheit, die bei Säuglingen am häufigsten auftritt. Die Ursachen sind komplex, wobei häufig eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, besonders auf Kuhmilch, besteht.
Es ist eine immunologische Erkrankung, die manchmal spontan ausheilt, aber auch die Gefahr einer Verschlimmerung in Richtung chronischer Allergie bis zum Asthma in sich birgt.
Die Behandlung dieser Krankheit ist eine Domäne der Bioresonanztherapie und ich blicke stolz auf sehr viele Heilerfolge zurück.

nach oben


Misteltherapie

siehe Tumortherapie

nach oben


Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen sehr häufig, aber meist unerkannt, vor.
Sie können erscheinen als Hautkrankheiten, Infektanfälligkeit, chronischer Bronchitis bis Asthma, aber auch als Magendarmstörungen. Zuwenig bekannt sind Nahrunsgmittelunverträglichkeiten als Ursache bei Hyperkinetischen Syndromen und anderen Verhaltensstörungen.
Es ist schwierig, mit Labormethoden solche Unverträglichkeiten nachzuweisen. Viel einfacher und aussagekräftiger sind Test aus der Kinesiologie, Bioresonanz oder EAV, die ich in meiner Praxis durchführe.

Therapie: siehe Allergie

nach oben


Neuraltherapie

Dr.Ferdinand Huneke, ein deutscher Arzt, entdeckte die regulative Wirkung des Lokalanästhetikum Procain. Nachdem er Entzündungsherde oder Narben unterspritzte, heilten vorher schwer behandelbare Krankheiten wie Migräne, Rheuma, usw oft in Sekundenschnelle (Sekundenphänomen ) ab. Durch so ein Sekundenphänomen während meiner Krankenhauszeit lernte ich die Neuraltherapie kennen. Sie hat mir nicht nur viele Heilerfolge beschert, sie weckte auch meine Liebe zur Alternativ-bzw Ganzheitsmedizin.

siehe näheres unter www.netdoktor.at/health_center/komp_med/neuraltherapie.shtml

nach oben


Neurodermitis

siehe Milchschorf

nach oben


NLP - Neuro-Linguistisches Programmieren

NLP ist eine moderne Kommunikation-, Couching- und Therapieform, die aus Amerika zu uns kam. Die beiden Gründer Bandler und Grinder haben viele bekannte psychologische und psychotherapeutische Strategien zu einem komplexen Konzept verarbeitet.
Die zweijährige intensive Ausbildung zum NLP-Master hilft mir zum besseren Verständnis der "Patientenseele"

nach oben


Operationsbegleitung

Vor Operationen, falls sie nicht notfallmäßig erfolgen müssen, ist es günstig, den Organismus darauf vorzubereiten. Internisten sorgen für eine gute Herzkreislaufsituation. Aber auch orthomolekular sollte alles passen, genauso wie psychisch. Ungünstige Vorrausetzungen können unterschiedliche Heilungsverläufe mit verursachen.
Deshalb wirkt sich eine optimale Vorbereitung günstig auf die Heilung aus.
Angebote in unserer Praxis sind: Infusionen mit Radikalfängern (Vitaminen, Spurenelementen), Matrixregenerationstherapie, Bioresonanztherapie, Homöopathie, Bachblüten ,....

nach oben


Psychokinesiologie

Die Psychokinesiologie entwickelte Dr.Klinghardt (deutscher Arzt) in Amerika in den letzten 15 Jahren.
Über den kinesiologischen Muskeltest können sogenannte unerlöste seelische Konflikte erkannt werden, die ja oft eine ursächliche Funktion bei chronischen Krankheiten haben.
Auch versucht die Psychokinesiologie psychologische Heilungsblockaden  zu erkennen und zu behandeln.

nach oben


Regulationsmessung

siehe Vega-check

nach oben


Trinken

Es ist eine Tatsache, dass Menschen in der heutigen Zeit zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Wir verbrauchen Unmengen von Alkohol und massiv gezuckerten Limonaden, aber insgesamt zu wenig Wasser.
Wir haben verlernt, auf unser natürliches Durstempfinden mit Trinken von Wasser zu reagieren.
Meist wird etwas gegessen, wo Trinken angesagt wäre. Dies ist mit ein Grund für das viele Übergewicht und die heutigen Zivilisationskrankheiten wie Hochdruck, Angina pectoris, Herzinfarkt, Gicht, ....

Als Faustregel gilt: Frauen sollten täglich mindestens 2 Liter und Männer mindesten  3 Liter trinken.
Getrunken sollte zwischen, bzw. vor den Mahlzeiten werden. Während dem Essen verdünnt die Flüssigkeit die Verdauungssäfte und erschwert die Verdauung.

nach oben


Tumortherapien

Ganzheitliche Tumortherapien verstehen sich als Ergänzung zur klassischen schulmedizinischen Behandlung.
Es geht vor allem um folgende Fragen:

Was hat den Körper geschwächt, dass es zu einer so schweren Krankheit kam?

Wie kann der Organismus gestärkt werden, um mit dieser schweren Krankheit fertig zu werden?

Wie begleite ich die belastenden schweren Tumor-Therapien?

Vorbereitung zu Operationen, Unterstützung bei Bestrahlung und Verminderung der Belastungen von schweren Chemotherapien sind äußerst wichtig. Bereits die meisten größeren Krankenhäuser in Österreich bieten eine ergänzende komplementärmedizinische Behandlung an.

Der Tumorpatient benötigt eine Unterstützung seines Immunsystems vor allem mit sogenannten Radikalfängern, das sind im besonderen Spurenelemente und Vitamine.
Mistel-Lektine und Thymusextrakte gehören genauso wie homöopathische Arzneien zu einer ganzheitlichen Tumortherapie dazu.

Eine der wichtigsten Unterstützungen für den Tumorpatienten und seine Angehörigen  ist die psycho-onkologische Betreuung durch einen Psychotherapeuten seiner Wahl. Die Psychotherapeuten im Ausserfern  haben eine eigene Homepage und sie können sich dort näher informieren unter www.psychotherapie-ausserfern.at

In jahrelanger Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Tumorärzten, Psychoonkologen und Rehakliniken konnte ich viele Erfahrungen sammeln, die allen meinen Patienten zugute kommen.

siehe Praxisinfo "Begleitende Tumortherapie"

nach oben


VEGA - Check

Jeder kennt das EKG, bei dem Herzströme gemessen werden. Ähnlich ist es beim VEGA Check, bei dem die Reaktion des Körpers auf minimalste Stromreize gemessen wird (Widerstandsmessung)
Dabei werden über Elektroden an Stirn, Händen und Füssen die Verhaltensmuster des Körpers gemessen.
Diese schmerzlose Untersuchung kann bereits in Frühstadien Störungen erkennen. Außerdem werden Tipps und Anweisungen für eine eventuell notwendige Ernährungsumstellung und Infos für ein körperliches Training zur Besserung des Gesamtzustandes gegeben.

Das VEGA-Check kann
den energetischen Gesamtzustand,
die energetischen Reserven,
und die Reaktionsfähigkeit des Organismus erfassen.
Außerdem erkennt es
akute und chronische Belastungen,
Störfelder und Herde
und kann so den Zustand des Körpers vor Operationen, Kuren, Impfungen usw beurteilen.

siehe Praxisinfo "Energetische Ganzkörperuntersuchung mit dem VEGA Check"

nach oben


Vegasom - Induktionstherapie

Ähnlich dem  Biofeedback-Mechanismus wird das harmonische Schwingungsmuster des Gehirns wieder initiiert.
Die Vegasom-Induktionstherapie wirkt auf Thalamus ("Tor zum Bewußtsein") und das Grundsystem nach Pischinger ( Matrix ).
Diese Therapie setzten wir bei Stress, Schlafstörungen, vegetativer Dystonie und bei psychischen Problemen bis zu Depressionen seit  Jahren erfolgreich ein.

nach oben


Zusatzversicherung

In den letzten Jahren zeigte sich, dass eine Zusatzversicherung nicht nur für stationäre Behandlungen von Vorteil ist, sondern auch  für den niedergelassenen Arztbereich. Immer mehr , vor allem  ganzheitsmedizinische Leistungen, die von den Pflichtkrankenkassen nicht bezahlt werden, decken diese ab.
Die Zusatzversicherungen erkannten den hohen Eigenverantwortungsgrad ihrer Mitglieder und die daraus resultierende "bessere Gesundheit".
Wer für sich selbst versicherungsmäßig gut sorgt, sorgt sich auch mehr um seine Gesundheit.
Daraus resultiert eine Abnahme an Krankheiten, die im Endeffekt ein Mehrfaches kosten.
Leider ist dieser Gedanke noch nicht zu den meisten "Kranken Kassen" durchgedrungen.

Erkundigen sie sich bei ihrem Versicherungsberater. Es gibt bereits sehr günstige Tarife, besonders für Kinder.

Jeder sollte sich bewusst fragen, wie viel ihm seine Gesundheit und die seiner Familie wert ist.

nach oben